Besucher online

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/entsetzen

Gratis bloggen bei
myblog.de





In was für einer Welt leben wir ?

Es ist Freitag Abend. Ich bin heute schon relativ früh nach Hause gekommen weil ich sehr müde bin. Wie ich also seit echt langer Zeit einmal wieder die 'meistgelesenen Blogs' anschaue, springen mir nur merkwürdige Überschriften entgegen. Alles dreht sich um Tokio Hotel & das Abnehmen. Pro-ana und mia und weiß der Kukuck o.O Was soll das Ganze eigentlich? In was für eine Welt leben wir, dass kleine Mädchen ab 8 Jahren oder so, bis sogar zum 18. Lebensjahr oder älter, total fanatisch sind und durchdrehen sobald sie den Namen 'Tokio Hotel' hören? Dass pubertierende Mädchen Blogs erstellen, auf denen sie ihre Handynummer veröffentlichen und ernsthaft glauben ihr 'geliebter' Star würde es jemals sehen und sie anrufen? Dass Mädchen von 'Liebe' im Bezug auf einen Sänger sprechen? Dass Mädchen magersüchtig werden und an Bulimie erkranken, weil sie von anderen fertig gemacht werden oder glauben dass sie dann an irgendwelche Stars rankommen? In was für einer Welt leben wir? Ich gebe ja zu, seit Neustem gehe ich ins Fitnessstudio und versuche mich richtig zu ernähren damit ein paar (!) Kilo runterkommen. ABER! - ich würde niemals, niemals auf die Idee kommen, zu erbrechen nach dem Essen. Hallo? Natürlich ist es eine Krankheit! Jedoch entsteht diese Krankheit nicht von alleine, nein. Mädchen kommen auf die Idee sich den Finger in den Hals zu stecken, weil sie meinen sie seien mit 50 kg auf 1,70 m zu dick, oder weil es gerade in Mode ist ?! Und DANN werden sie krank, weil sie irgendwann gar nicht mehr anders können, als sich den Finger in den Hals zu stecken. Oder nichts mehr essen. Weil der Magen überhaupt keine Ahnung mehr hat was er mit dem Essen machen soll! In was für einer Welt leben wir? Sollte man keine Blogs mehr öffentlich machen dürfen? Machen Blogs alles noch schlimmer? Wenn ich mir die ganzen Blogs mal so ansehe, fange ich wirklich an zu zweifeln! Aber widerrum gibt es ja auch noch normale Blogs, von Leuten wie mir (ich habe auch noch einen persönlichen Blog..), die einfach so bloggen möchten, weil es ihnen Freude bereitet oder weil sie lieber in ein Online-Tagebuch schreiben als von Hand. Und immernoch frage ich mich, in was für einer Welt leben wir eigentlich?

 

16.8.08 01:20
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(16.8.08 01:46)
Willkommen in der Realität! Hier finden sich all die Fernseh-Opfer ein, die die Werte von Viva und Co für angemessen halten und ein Dasein als Mitläufer anstreben! ... Aber war das nicht schon immer so?

Tja, schon traurig. Die einen haben ihre schlimmen Kriege, und wir haben Blogs gruseliger Teenager.


Jen chan / Website (16.8.08 05:06)
Hallölle

Aaaalsooo...

1. Blogs sind dazu da um sich auszutauschen und/oder sich zu informieren.

Wegen der Bulimie: Natürlich, mir ist auch schon aufgefallen das es hier von solchen Blogs nur so wimmelt und einige sind wirklich sinnfrei und nicht mehr ganz normal, aber letzten Endes ist es denk ich mal auch eine Hilfe für andere Betroffene. So können sie lesen wie es den anderen geht, fühlen sich besser und/oder bekommen vllt sogar neuen Mut.

2. Bist du Fan einer Band? Warst dus schonmal? Wahrscheinlich nicht.

Es gibt nicht nur fanatische Fans, okay?

Außerdem ist das nun mal einfach die Pubertät. Lass die Mädchen einfach, irgenwann geht auch das vorbei.

Was das mit der Liebe angeht. Nun ja, ich bin der Meinung das man einen Star wirklich lieben kann. Natürlich ist es eine einseitige Liebe und man liebt praktisch einen idealisierten Traumpartner, aber eben weil es so ist fühlt es sich an wie echte Liebe.

3. "normale Blog" aha... das kann man jetzt so oder so definieren.
Ehrlich gesagt... wer liest schon gern das Online Tagebücher von jemanden wenn es überhaupt kein Thema ausser das Leben selbst hat? (nichts gegen dich)
Ich finde das eher Langweilig.

Ach, und es gibt bestimmt nicht nur hauptsächlich Blogs über Abnehmen und Tokio Hotel -__-"
Aber wer suchet der findet, ne.


Und wegen diesem "In was für einer Welt leben wir eigentlich"- in jedem zweiten Satz= es hat mich genervt. Es gibt weißgott schlimmeres über das es sich lohnt sich aufzuregen.


Das wars auch schon von mir^^

Bye

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung